Schlagwort-Archive: 20. Jahrhundert

W. Somerset Maugham: Ashenden oder Der britische Geheimagent (1928)

Hier erzählt jemand, der weiß wie es wirklich war, jetzt erfahren wir, wie das Leben eines Geheimagenten zur Zeit des Ersten Weltkriegs aussah. Die ungeschönten Tatsachen berichtet von einem, der zugleich Schriftsteller und Geheimdienstagent für den Military Intelligence, Section 6 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Englische Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Joseph Conrad, Nostromo (1904)

Kurz nach dem Zweiten Weltkrief veröffentlichte der große britische Literaturwissenschaftler und -kritiker F.R. Leavis einen schmalen Band mit dem unscheinbaren Titel The Great Tradition. Darin nahm er sich vor, sämtliche Prosaautoren der englischsprachigen Literaturgeschichte näher zu beleuchten, die einen nachhaltigen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Englische Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Hans Scherfig, Der versäumte Frühling [Det forsømte forår] (1940)

Der dänische Satiriker Hans Scherfig ist hierzulande nicht besonders bekannt, während viele seiner Romane in Dänemark zur Schullektüre zählen. Die deutschen Übersetzungen von Scherfigs Texten sind größtenteils vergriffen und nur noch antiquarisch zu beziehen, der Verlag, der einige Titel Scherfigs … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Verschiedenes | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wolfgang Koeppen, Tauben im Gras

Der James Joyce aus Deutschland. Das sollte Koeppen in den Augen seines Verlegers Siegfried Unseld, dem damaligen Leiter des Suhrkamp-Verlages, sein. Unseld erwartete von Koeppen nichts geringeres, heißt es in einem Interview aus dem Jahre 1991 in DER ZEIT, als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutsche Literatur | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

Chick Lit Romane

Was sind eigentlich „Chick Lit“-Romane? Der Begriff taucht auch in deutschen Feuilletons in den letzten Jahren immer häufiger auf und man findet ihn auf Buchdeckeln aufgedruckt. Doch was verbirgt sich hinter diesem eigenartigen Begriff? Offensichtlich kommt er aus dem Englischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Englische Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dobrica Ćosić und der Nobelpreis-Scherz

15 Minuten. So lange dauerte die Verwirrung in Serbien (und Teilen der restlichen Welt) bezüglich der Vergabe des Literaturnobelpreises am 06. Oktober 2011. Denn die Webseite www.nobelprizeliterature.org hatte kurz vor der offiziellen Bekanntgabe des Gewinners Tomas Tranströmer den serbischen Autoren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Verschiedenes | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zeit und Bewusstsein in Virginia Woolfs To the Lighthouse

Am 14. Mai 1925 wird Virginia Woolfs Roman Mrs Dalloway im englischen Verlag Hogarth Press veröffentlicht sowie im US-amerikanischen Verlag Harcourt, Brace & Co., New York. Am selben Tag notiert Woolf in ihrem Tagebuch, sie wolle von ihren journalistischen Aufgaben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Englische Literatur | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Remarque, Im Westen nichts Neues (1929) – Erläuterung

Die Geschichte von Im Westen nichts Neues ist die Geschichte des größten Bucherfolges, den die Welt je gesehen hat. Ob mittlerweile Harry Potter-Romane die Rekorde von Remarques Roman gebrochen haben, ist schwierig zu sagen, eins steht auf jeden Fall fest: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutsche Literatur | Verschlagwortet mit , , , , | 11 Kommentare

Herta Müller umsonst

Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller gibt es aktuell umsonst. Genauer gesagt ihren Roman Atemschaukel, mit dem sie auf die Liste der letzten sechs Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2009 gelangte. Im Roman Atemschaukel beschreibt Herta Müller in starker Anlehnung an den 2006 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutsche Literatur | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

James Joyce, „A Portrait of the Artist as a Young Man“ (1916)

1. Einleitung: „The Egoist. An Individualist Review.“ – So lautet der Titel der zunächst zweiwöchentlich erscheinenden literarischen Zeitschrift in der der Roman von James Joyce, A Portrait of the Artist as a Young Man (PotA) in den ersten Kriegsjahren 1914-1915 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Englische Literatur | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare