Booker Long List 2014 bekanntgegeben

booker2014Am heutigen Mittwoch wurde die sog. Longlist des Booker Preises (Man Booker Prize) 2014 bekanntgegeben. Die Liste enthält 13 Bücher von englischsprachigen Autorinnen und Autoren, darunter vier US-amerikanische, sechs britische, zwei irische und ein australischer Autor. Wie jedes Jahr bietet die Booker Longlist 2014 eine Mischung aus Debütanten und etablierten Autoren. Unter den bekannten Namen sind etwa Richard Powers zu finden (der v.a. durch seinen Bestseller Klang der Zeit bekannt wurde), David Nicholls (dessen Roman Zwei an einem Tag ein großer Kassenschlager war), Siri Hustvedt (die Ehefrau von Autor Paul Auster), oder Howard Jacobson (der mit seinem Roman Die Finkler-Frage bereits 2010 den Booker-Preis gewann). Wer also noch englischsprachige Lektüre für den heißen Sommer sucht, sollte einmal einen Blick auf die Booker Long List 2014 werfen:

  1. Joshua Ferris (USA 1974): To Rise Again at a Decent Hour
  2. Richard Flanagan (Australien 1961): The Narrow Road to the Deep North
  3. Karen Joy Fowler (USA 1950): We Are All Completely Beside Ourselves
  4. Siri Hustvedt (USA 1955): The Blazing World
  5. Howard Jacobson (England 1942): J
  6. Paul Kingsnorth (England 1972): The Wake
  7. David Mitchell (England 1969): The Bone Clocks
  8. Neel Mukherjee (Indien n/a): The Lives of Others
  9. David Nicholls (England 1966): Us
  10. Joseph O’Neill (Irland 1964): The Dog
  11. Richard Powers (USA 1957): Orfeo
  12. Ali Smith (Schottland 1962): How to be Both
  13. Niall Williams (Irland 1958): History of the Rain

Am 9. September 2014 geht es weiter im Rennen um den begehrtesten englischsprachigen Literaturpreis. Dann wird die Booker Shortlist 2014 bekanntgegeben werden. Einen guten weiteren Monat müssen wir dann noch warten, bis am 14. Oktober 2014 endlich der Gewinner oder die Gewinnerin verkündet wird.

Mitglieder der Jury des Booker 2014 sind der britische Philosoph Anthony Clifford Grayling (Birkbeck, University of London), der Literaturwissenschaftler Jonathan Bate (Worcester College, Oxford University), die Amerikanistin Sarah Churchwell (University of East Anglia), der Literaturwissenschaftler Dr. Alastair Niven (University of Oxford), der Neurowissenschaftler [sic!] Dr. Daniel Glaser (King’s College London), sowie die New Yorker Autorin Erica Wagner.

Dieser Beitrag wurde unter Amerikanische Literatur, Englische Literatur abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.